Neun Veranstaltungen in Berlin & Umgebung (Mai/Juni 2016)

In sieben Wochen findet unser #WelcomeCamp für Geflüchtete, Helfer und Medienmenschen statt. Bis dahin haben wir ein paar Berliner Events rausgesucht, die sich ebenfalls mit den Themen Refugees, Kommunikation und Politik beschäftigen; ob Barcamp, Forum,  Lesung, Demonstration oder Sommerfest. Es ist Zeit, zu reden und zu handeln. Und es ist schön, dass genau diese Ansicht so weit verbreitet ist.

Weitere Veranstaltungstipps nehmen wir gern per Mail an camp@refugeeswelcome.berlin entgegen. Wir sehen uns! Spätestens am 9. Juli 2016 zum ersten Welcome Camp Berlin am FMP1. Hier gibt es die (kostenlosen) Tickets.

Die Welt verändern – aber wie?

Forum

25. Mai 2016, Vierte Welt

Von den französischen Platzbesetzungen – „Nuit Debout!“ – bis Bernie Sanders, von AfD bis Trump: Die Welt ist im Umbruch und wir mittendrin. Wie kann eine soziale und demokratische Alternative zum Rassismus der Rechten aussehen? Und wie erreichen wir diese Gesellschaft? Wir wollen in dieser Veranstaltung unseren Ansatz des „Sozialismus von unten“ vorstellen und diskutieren.

Das Forum wird organisiert von marx21 – Netzwerk für internationalen Sozialismus.

zum Facebook-Event

 

Tag der offenen Tür

Sommerfest NUK Karlshorst

4. Juni 2016, NUK Karlshorst

Eingeladen sind alle Interessierten, Anwohner und Helfer zu einem Sommerfest in die DRK-Notunterkunft Karlshorst. Die Bewohner, Mitarbeiter und Helfer haben ein buntes Sommerprogramm für die Gäste zusammengestellt.

zum Facebook-Event

Für Menschlichkeit und Miteinander

Demonstration und Kundgebung

11. Juni 2016, S-Bahnhof Strausberg

Die Initiatoren wollen, dass Menschen hier in Frieden und ohne Angst leben können. Niemand ist dadurch in seiner Existenz bedroht. Viele helfen – beruflich, ehrenamtlich, privat. Menschen in Märkisch Oderland wollen bekunden, dass Geflüchtete willkommen sind, schließen sich zusammen und zeigen Menschlichkeit und Miteinander!

Zu dieser Demonstration rufen auf: DIE LINKE MOL, CDU Kreisverband Märkisch-Oderland, SPD Unterbezirk MOL, Bündnis 90/Die Grünen MOL, FDP MOL.

zum Facebook-Event

Storytelling Arena: Syrians in Germany

Mehrsprachiger Abend mit Tandem Erzählen und Live-Musik.

27. Mai 2016, DTK Wasserturm

Syrer erzählen Geschichten von ihren Erfahrungen mit der „Integration“ in Deutschland. Und Deutschen und Menschen, die hier schon länger leben, erzählen von ihrer Erfahrungen in der Begegnung und Zusammenarbeit mit Syrern. Und so bekommen wir Einsicht in ihre ‚Kultur‘ und eine neue Perspektive auf ‚die eigene‘.

zum Facebook-Event

Dialog Forum: Ausdehnung der Kontrollzone

Zur Aktuellen Entwicklung des EU-Grenzregimes zwischen Afrika und Europa

8. Juni 2016, Haus der Demokratie und Menschenrechte

In der Veranstaltung soll am Beispiel unterschiedlicher afrikanischer Länder das Vorgehen der EU näher beleuchtet werden, auch hinsichtlich der Frage, wie hierdurch jede Form selbstbestimmter Entwicklung blockiert wird.

Diskussionsveranstaltung mit Ousmane Diarra (Präsident der Assoziation der Abgeschobenen Malis, Afrique-Europe-Interact, Bamako/Mali), Freweyni Habtemariam (Stellvertretende Vorsitzende der Eritrean Initiative for Dialogue and Cooperation i.G.) und Riad Ben Ammar (Theater Schauspieler, Afrique-Europe-Interact, Berlin).

Veranstaltet von AfricAvenir und Afrique-Europe-Interact

zum Facebook-Event

Digitaler Flüchtlingsgipfel 2016

Barcamp

14. Juni 2016, Bertelsmann Stiftung

Von der Ankommen-App bis zur webbasierten Arbeits- und Wohnungsvermittlung sind im letzten Jahr zahlreiche Angebote der digitalen Flüchtlingshilfe entstanden. Unter dem Motto „more wood behind fewer arrows“ soll sich der Herausforderung gestellt werden, diese besser zu koordinieren und damit die Zusammenarbeit zu stärken.

Zur Mitwirkung an diesem Prozess lädt das Bundesministerium des Innern mit seinen Programmpartnern betterplace lab, Initiative D21 und Open Transfer.

zum Event

Interventionen 2016

Refugees in Art & Education

3. Juni 2016, Podewil

Eingeladen sind Interessenten zum gemeinsamen, praxisorientierten Austausch mit Migrant*innen- und Geflüchteten-Selbstorganisationen. Wichtige Fragen der Veranstaltung sind: Wie kann Diskriminierung abgebaut werden, damit gesellschaftliche und politische Zugänge für alle verfügbar sind und kulturelle Mitgestaltung und Selbstrepräsentation ermöglicht werden? Wie gelingen Solidarität und Vernetzung?

Ziel ist es, gemeinsame Handlungsperspektiven und nachhaltige Strategien weiter zu entwickeln und notwendige politische Forderungen zu formulieren.´

zum Facebook-Event

Alte Säcke Politik (Welpremiere mit Wolfgang Gründinger)

Lesung und Diskussion:

8. Juni, ORi

Wolfgang Gründinger ist Zukunftslobbyist. Und er hat ein Buch geschrieben über alte Säcke in der Politik und wie sie die Megatrends unserer Zeit verschlafen. Naturgemäß finden wir das eine lobenswerte Sache, auch wegen des sehr empfindsamen Titels.

Es wird vorgetragen, es werden Fragen gestellt, es wird diskutiert und es wird das eine oder andere Bier getrunken, an dem einen oder anderen Wein genippt. Und da das Buch eine Streitschrift ist, wird – nochmal: WELTPREMIERE! – hoffentlich auch gestritten.

Veranstaltet von iRights Media

zum Facebook-Event

Lokal produzieren, lokal konsumieren

Lesung und Diskussion

26. Juni 2016, Pêle-Mêle

Im Rahmen von 48 Stunden Neukölln stellt AfricAvenir die Publikation „Thomas Sankara – Die Ideen sterben nicht!“ im veganen Café Pêle-Mêle vor.

Thomas Sankara, 1983-87 Präsident des westafrikanischen Staates Burkina Faso, einem der ärmsten Länder der Welt, war seiner Zeit in Fragen um Ökologie, Ernährung und Nachhaltigkeit weit voraus. Unter der Devise „lokal produzieren, lokal konsumieren“ schob er umfassende Reformen an, um die Ernährungssituation seines Volkes zu verbessern und Lebensmittel umweltverträglich zu produzieren.

zum Facebook-Event

Beitragsbild Copyright (cc) Michael M. Roth, MicialMedia