Mit Musik gegen Abgrenzung und Fanatismus

Der Aufruf ‘Tear down this wall!’ vom ehemaligen US-Präsidenten Ronald Reagan an die Sowjetunion forderte eine Öffnung der Berliner Grenze, die inzwischen –  und zum Glück – Geschichte ist. Heute, etwa 30 Jahre später, sind Abgrenzungen leider wieder aktuell, wie sich im Brexit, in der Politik Trumps oder auch in der Abschottung Europas zeigt.

Die Geschichte ins Gedächtnis zu rufen, für Weltoffenheit einzustehen und das Ganze mit Kunst und Kultur zu verbinden finden wir vom WelcomeCamp ziemlich gut und möchten euch deshalb eine ganz besondere Crowdfunding Kampagne vorstellen.

Die Dresdner Sinfoniker planen am 3. Juni 2017 ein grenzübergreifendes Konzert an der Grenze zwischen den USA und Mexiko. Gemeinsam mit mexikanischen und US-amerikanischen Musikern werden sie im Friendship Park (Tijuana/San Diego) auftreten, um so ein Zeichen gegen die von US Präsident Donald Trump geplante “schöne Mauer” zu setzen. Das Konzert finanziert sich ausschließlich über eine Kickstarter Kampagne, Unterstützer werden noch gesucht.

Wer die Dresdner Sinfoniker unterstützen möchte, kann dies bereits mit einer Spende ab 25€. Es werden unter anderem großformatige Fotografien in limitierter Edition des renommierten Fotografen Kai Wiedenhöfer vergeben. Kai hat in seiner Arbeit bereits viele Grenzen und Mauern unserer Erde portraitiert.

Jeder kann sich an der Aktion beteiligen

Wer selber aktiv werden möchte, ist auch dazu herzlich eingeladen. Denn die Dresdner Sinfoniker rufen alle interessierten Menschen auf, ein eigenes Zeichen gegen Abgrenzung, Fanatismus und Nationalismus zu setzen und am 3.Juni 2017 eigene Konzerte, Kunstaktionen oder Performances entlang der mexikanisch-US-amerikanischen Grenze zu initiieren. So soll entlang der gesamten 3.200 km ein riesiges Happening entstehen.

Ihr könnt das Kickstarter Projekt noch bis zum 6. Mai unterstützen.
Mehr Infos über die Dresdner Sinfoniker und ihr Projekt findet ihr hier:

www.tear-down-this-wall.org
Facebook: www.fb.com/dresdnersinfoniker/
Twitter: twitter.com/Marquis4711

Photos: © Kai Wiedenhöfer & Maria Teresa Fernandez