Judith beim WelcomeCamp 2016, Foto: Dominik Butzmann

Willkommenskultur geht uns alle an!

Marc sprach mit Judith Hackmann von LTS, zum zweiten Mal Sponsor vom WelcomeCamp, über Barcamp-Erfahrungen, Jobperspektiven für Geflüchtete und ihre Wünsche für das kommende Wochenende.

Liebe Judith, was ist LTS (Language Testing Service)? Stellt euch und eure Arbeit doch kurz vor:

Language Testing Service ist als exklusiver Partner des Sprachtest-Entwicklers ETS aus Princeton für die Distribution dieser Tests in der DACH-Region verantwortlich. Wir haben die Englisch-Tests TOEFL und TOEIC sowie den Wirtschaftsdeutsch-Tests WiDaF der Deutsch-Französischen Aussenhandelskammer im Programm. In diesem Zusammenhang arbeiten wir u.a. mit Hochschulen, Sprachschulen, Weiterbildern und Unternehmen zusammen.

Ihr seid im zweiten Jahr Partner vom WelcomeCamp, welche Eindrücke sind aus 2016 in Erinnerung geblieben?

Besonders beeindruckt hat mich an sich das große Interesse sowohl von Privatpersonen, Initiativen und Firmen; alle waren gleichermaßen voll dabei, super interessiert und engagiert. Und das alles auf Augenhöhe!

Allein der Inhalt zählte, nicht die Position oder die Erfahrung einer einzelnen Person. Das war wirklich schön zu sehen, wie das Konzept des Barcamps aufging.

Was verbindet LTS mit dem WelcomeCamp, warum unterstützt ihr uns konkret?

Als wir zum ersten Mal von der Idee gehört haben, war uns sehr schnell klar, dass wir dabei sind. Einerseits geht die Willkommenskultur uns alle an, nur so kann langfristig und nachhaltig Integration funktionieren. Andererseits sind wir durch unseren Sprachtesthintergrund rein inhaltlich ständig mit dem Thema „fit für den Job“ befasst.

Unseren berufsbezogenen Deutschtests absolvieren vor allem ausländische Fachkräfte, die sich auf dem deutschen Arbeitsmarkt bewerben möchten. Da gibt es also inhaltlich entsprechend Anknüpfungspunkte zum Thema des WelcomeCamps in diesem Jahr „Where are we now?“; z.B. was gibt es für Jobperspektiven für die Geflüchteten?
Ein entsprechendes Sprachniveau ist ja oft die Grundvoraussetzung für eine Einstellung.

Foto: Andi Weiland

Welches Projekt hat es euch im letzten Jahr besonders angetan?

Als ich in der Pause das Catering vom Aleppo Supper Club probiert habe, war ich rein kulinarisch schon einmal absolut begeistert. Das Essen war total lecker und die Crew dahinter extrem aufmerksam und hilfsbereit, hat also einen tollen Job gemacht.
Nachdem ich davon gehört habe, dass die Familie aus Aleppo ihr Catering-Angebot mit Hilfe des Teams vom WelcomeCamp weiter ausgebaut hat, hat mich das erst recht gefreut. Schön, dass sie in diesem Jahr auch wieder dabei sind und wir als Sponsor unseren Beitrag leisten konnten!

Was erwartest du persönlich vom WelcomeCamp in diesem Jahr?

Ich persönlich freue mich auf einige alte, aber auch viele neue Gesichter und die entsprechenden Visonen und Projekte dahinter. Es wäre wunderbar, wenn sich in den Sessions viele neue Ideen ergeben, um vor allem die Jobperspektiven für Geflüchtete zu verbessern. Und noch schöner wäre es natürlich, wenn diese Ideen dann auch wieder gemeinsam umgesetzt werden.

Mehr Infos auf:
language-testing-service.de
fb.com/LanguageTestingService